Aktuelles

Alles im Optimierungs-Fluss: Neue KVP-Stabsstelle bei SELVE

KVP – drei Buchstaben, ein nachhaltiges Ziel: Die Abkürzung steht für „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ – und ist SELVE eine eigens geschaffene Stabsstelle wert. Seit Anfang Februar zeichnet Marc Solzbacher für KVP und Lean Management verantwortlich. Er ist für die ständige Optimierung von Abläufen und Workflows im Einsatz. „Mit dieser neuen Stelle investieren wir einmal mehr in unsere Zukunftsfähigkeit, davon profitieren genauso unsere Kunden. Durch stetig angepasste, noch effizientere Prozesse sorgen wir für hohe Leistungsfähigkeit und dafür, dass ‚Made in Germany‘ weiterhin bezahlbar bleibt“, betont SELVE-Geschäftsführer Andreas Böck.

Produkte mit und für die Zukunft werden bei Komplettanbieter SELVE dank systematisierter, schlanker Lean-Production und hochmoderner Maschinen tagtäglich in hohen Stückzahlen gefertigt. Wer wie SELVE von der ständigen Weiterentwicklung und dem Ausbau seines Portfolios lebt, muss auch sich selbst als Unternehmen, seine internen Abläufe kontinuierlich weiter verbessern. Das ist Kern der neuen Funktion von Marc Solzbacher. Er macht Prozesse transparent, analysiert und hinterfragt sie, um Verbesserungsmöglichkeiten abzuleiten und schnell im Arbeitsalltag zu verankern.Es gilt, durch ganzheitliche Optimierungsmaßnahmen die Produkt- und Prozessqualität zu erhöhen. So betreut er als Verantwortlicher für KVP und Lean Management beispielsweise derzeit ein neues Projekt, um die Versand-Abläufe in der SELVE-Motorfertigung weiter zu optimieren: „Es geht darum, in den letzten Arbeitsstufen vor der Auslieferung zum Kunden noch flexibler und schneller zu werden“.

Ideengeber für Verbesserungen

Marc Solzbacher ist bei SELVE der (Mittels-)Mann für alle Verbesserungsfälle: sei es bei Prozessen im Einkauf, hier ist aktuell ein Pilot-Projekt zum Lieferanten-Management gestartet, aber ebenso in der Produkt-Entwicklung, der Konstruktion oder auch der Montage: „Die Organisation, Initiierung und Durchführung jeglicher Verbesserungsmaßnahmen“ ist seine Hauptaufgabe. Dabei versteht er sich als Ideengeber, Vorreiter und interner Experte, der den verschiedensten Unternehmenseinheiten beratend zur Seite steht. „Nicht zuletzt wegen einer großen, weiter steigenden Anzahl an Produktvarianten ist es für uns zunehmend essenziell, Prozesse zu verschlanken, zu vereinheitlichen und anders, effektiver zu gestalten“, erläutert der 41-Jährige. Er ist nicht nur an relevanten Schnittstellen nah dran, sondern sitzt mittendrin, mit seinem Büro in der Fertigung von SELVE.

Beim Lüdenscheider Familienunternehmen ist er mittlerweile schon seit 25 Jahren tätig, kennt alle Produkte des Spezialisten für hochmoderne Antriebs-, Steuerungs- sowie Rollladentechnik aus dem Effeff. Der gelernte Werkzeugmechaniker sowie staatlich geprüfte Techniker ist ein „SELVE-Eigengewächs“, hat sich beruflich ständig weiterentwickelt. Marc Solzbacher war zuletzt über 12 Jahre als Leiter der Motorfertigung tätig – und hat bereits vor einigen Jahren die erfolgreiche Lean-Einführung am Lüdenscheider Hauptsitz sowie im SELVE-Zweigwerk im hessischen Bad Arolsen federführend mitbegleitet.

Seine Nachfolge als Leiter der Motorfertigung tritt übrigens Björn Langer (32) an, der ein weiteres Eigengewächs ist: Auch er qualifizierte sich nach seiner Ausbildung bei SELVE kontinuierlich weiter, wurde Industriemeister und war zehn Jahre lang Schichtführer/Vorarbeiter in der Motorfertigung.

Lean-Management

Für Marc Solzbacher stehen auch bei „Lean Production“, die seit 2012 in Lüdenscheid ausgerollt und heute fundamentaler Bestandteil der gesamten SELVE-Fertigung ist, kontinuierliche Verbesserungen im Fokus. „Lean war für uns ein Riesen-Schritt in Richtung Zukunft und hat sich total bewährt“, resümiert er. Mit Lean geht neben der deutlichen Effizienz-Verbesserung die konsequente Vermeidung von „Verschwendung“ einher, etwa in Form von Warte- oder Transportzeiten an den Arbeitsplätzen sowie Fertigungsmaschinen. Dafür wurde bei SELVE wortwörtlich vieles bewegt: Produktionsstraßen wurden teils neu angeordnet, Arbeitsplätze neu gestaltet oder auch Steuerungsboards mit Kanban-System realisiert. Lean sorgt für kürzere Reaktionszeiten und eine größere Flexibilität: „Wir fertigen genau am Kundenbedarf und setzen zudem kurzfristig individuelle Kundenwünsche um“, so der 41-Jährige. Als Beauftragter für das „Lean Management“ hat er in seiner neuen Funktion die Gesamtheit aller Lean-Denkprinzipien sowie Methoden im Blick, treibt diese gezielt weiter voran. Durch sogenanntes „Shopfloor Management“ werden zum Beispiel in Zusammenarbeit mit Produktionsmitarbeitern und Führungskräften schnelle Verbesserungen in der Produktion umgesetzt.

Marc Solzbacher ist durchweg überzeugter Lean-Fachmann, der sich als speziell ausgebildeter „Lean Six Sigma Green Belt“ – also als Projektleiter von systematischen Verbesserungsprozessen – für verschwendungsfreie Prozesse und Produkte unter Berücksichtigung einer hohen Kundenorientierung stark macht. „Durch meine neue Stelle ist in puncto Lean bei SELVE jetzt noch mehr geplant, wir werden sowohl in der Fertigung weiter Nachschärfen als auch den Ansatz auf weitere Unternehmensbereiche ausrollen“, gibt Marc Solzbacher einen Ausblick.

Fortschritt durch Veränderung

Neue Ideen, kontinuierliche Verbesserungen sind das, was SELVE künftig noch mehr an- und vorantreibt: von der Entwicklung bis zur Fertigung leistungsstarker, neuartiger Produkte. „In der sich stetig weiter wandelnden Rollladen- und Sonnenschutz-Branche, in der smarte Lösungen zunehmend an Bedeutung gewinnen, kann Wachstum und Bestand eines Unternehmens nur durch laufende Innovationen und Veränderungen, auch in der eigenen Organisation, erreicht werden“, hebt Geschäftsführer Andreas Böck hervor. Mit der neu eingerichteten Stabsstelle und dem Schwerpunkt KVP/Lean Management schaffe SELVE die Basis, um fortwährende Verbesserungen und Erneuerungen weiter zu forcieren.

SELVE_Solzbacher_Motorfertigung_small.jpg
Neu geschaffene Stabsstelle bei SELVE: Marc Solzbacher zeichnet seit Anfang Februar für KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) und Lean Management beim Lüdenscheider Unternehmen verantwortlich. Als „SELVE-Eigengewächs“ kennt der Lean-Fachmann die Fertigung und das Produktportfolio des Komplettanbieters aus dem Effeff.
SELVE_Solzbacher_Lean_small.jpg
Ideengeber und Vorreiter für ständige Verbesserungen: Auch das Lean Management gehört zu den Arbeitsschwerpunkten von Marc Solzbacher. Die Einführung der schlanken, systematisierten Lean-Fertigung hat der 41-Jährige vor Jahren bei SELVE mit auf den Weg gebracht – und wird weitere Optimierungen anstoßen.
SELVE_Solzbacher_Steuerungsboard_1_small.jpg
Alles transparent, alles im Blick: Lean Production sorgt in der SELVE-Fertigung für mehr Effektivität und Flexibilität – hier ist Marc Solzbacher an einem der Steuerungsboards mit Kanban-System zu sehen. In seiner neuen Funktion macht er sich als zusätzlich qualifizierter „Lean Six Sigma Green Belt“ für verschwendungsfreie Prozesse und Produkte unter Berücksichtigung einer hohen Kundenorientierung stark.
SELVE_Solzbacher_Steuerungsboard_2_small.jpg