VERKAUF
+49 2351 925-222
Mo - Do 7:00 - 16:30 Uhr
Fr 7.00 - 14:00 Uhr

SUPPORT
+49 2351 925-299
Mo - Do 8:00 - 16:30 Uhr
Fr 7:30 - 14:30 Uhr

IN ALTEN HÄUSERN FUNK- ODER SMARTHOME-STEUERUNG NACHRÜSTEN

Wer sich entschließt, ein Haus zu modernisieren, macht dies meist aus mehreren Gründen: Diese können energetischer, technischer oder optischer Natur sein. Vielleicht möchte der Bauherr sein Haus aber auch altersgerecht umbauen und für mehr Komfort im Alltag sorgen?

Ein wesentliches Themenfeld bei der Modernisierung stellen die Fenster dar und damit verbunden auch die Modernisierung bzw. Automatisierung der Beschattung. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auch ohne großen Verkabelungsaufwand einen deutlich spürbaren Mehrwert zu erzielen. SELVE hilft Ihnen, die richtige Lösung für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden.

ROLLLADEN UND SONNENSCHUTZ NACHTRÄGLICH MOTORISIEREN BZW. AUTOMATISIEREN

In älteren Objekten sind oft Rollläden mit Gurtwickler und/oder Markisen ohne Motorisierung verbaut. Dies ist heute nicht mehr zeitgemäß. Wer mehr Komfort im Alltag möchte, kann Rollläden und Sonnenschutz nachträglich mit elektrischen Antrieben ausrüsten. So lassen sich die Behänge auch ganz automatisch zeit- oder sensorgesteuert bewegen. Bei SELVE finden Sie passende Lösungen zu Ihrem individuellen Vorhaben. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt!

Unser Tipp: Funkantriebe einsetzen

Wir empfehlen, bei der Motorisierung von Rollläden und anderen Arten von Sonnenschutz auf Funkmotoren zu setzen. In diesem Fall muss lediglich ein Stromanschluss im Rollladenkasten vorhanden sein, die Steuerung erfolgt ganz ohne Kabel per Fernbedienung oder Wandschalter.

Natürlich ist auch der Verbau von leitungsgebundenen Antrieben möglich, allerdings ist dies mit einem deutlich höheren Zeit- und Materialaufwand verbunden.

ANWENDUNGS­BEISPIEL:

MODERNISIERUNG DER ROLLLÄDEN IN EINEM ÄLTEREN EINFAMILIENHAUS

Die Ausgangssituation: Sie möchten Ihr 70er Jahre Haus modernisieren. Sowohl im Erdgeschoss als auch im Obergeschoss sind die Fenster mit Rollläden und Rollladengurten versehen. Sie möchten alle Rollladengurtwickler gegen Rollladenmotoren austauschen und diese manuell, zeitgesteuert oder automatisch bedienen. Wir skizzieren Ihnen die verschiedenen Optionen zur Nachrüstung anhand von drei Beispielen.
Im Folgenden sehen Sie zunächst die Optionen in der Übersicht. Nachfolgend erklären wir die verschiedenen Varianten der Hausmodernisierung im Detail:

Option 1 Option 2 Option 3
Leitungs­gebundene Antriebe, Steuerung per Zeitschalt­uhr Funkantriebe, Steuerung per commeo-Funk Funkantriebe, Steuerung per SmartHome
Verkabelungs­aufwand

Hoch
Stromleitung zum Rollladen und vom Rollladen zur Zeitschalt­uhr

Niedrig
Stromleitung zum Rollladen genügt

Niedrig
Stromleitung zum Rollladen genügt

Bedienung

Manuell
Auf-Ab-Taste
Automatisch
Zeitschalt­uhr

Manuell
Hand-/Wandsender
Automatisch
Zeitschalt­uhr/Sensoren

Manuell
Hand-/Wandsender, App oder Alexa
Automatisch
Zeitschalt­uhr / Sensoren / Szenarien

Steuerung mehrerer Rollläden gleichzeitig

Nicht direkt möglich
Vorraus­setzung hierfür wäre eine Verdrahtung mehrerer Rollläden

Möglich
Individuelle Gruppen- und Einzel­bedienung

Möglich
Individuelle Gruppen- und Einzel­bedienung

Automatische Steuerung möglich

Ja
Zeitgesteuert

Ja
Zeit- und/oder sensor­gesteuert

Ja
Zeit-, sensor- und/oder szenario­gesteuert

Erweiter­barkeit Nein

Ja
Flexibel jederzeit mit allen commeo-Komponenten

Ja
Flexibel jederzeit mit allen commeo- und ausgewählten Homematic IP-Komponenten

Option 1:

Ausstattung mit leitungsgebundenen Antrieben und Zeitschaltuhren

Jeder Rollladen wird bei der Modernisierung Ihres Eigenheims mit einem leitungsgebundenen Antrieb ausgestattet und einzeln per Zeitschaltuhr gefahren. Neben der im Rollladenkasten benötigten Stromversorgung für den Antrieb muss zusätzlich bei jedem Fenster ein Kabel zur Zeitschaltuhr gelegt werden.

Eine Zeitschaltuhr wie der Smarttimer Plus kann direkt am Fenster platziert werden, um den Antrieb zu steuern. Alternativ kann die Zeitschaltuhr auch zentral im Raum – beispielsweise neben den Lichtschaltern an der Zimmertür – angebracht werden und mehrere Antriebe gleichzeitig steuern.

Weiterlesen

Die Möglichkeiten bezüglich Gruppen- und Zentralsteuerung sind in diesem Fall eingeschränkt. Der zeitliche und finanzielle Aufwand für die Verkabelung ist im Vergleich zur Verwendung von Funkmotoren weitaus größer.

Jeder Rollladen kann dann automatisch zu eingespeicherten Zeiten oder je nach Zeitschaltuhren-Modell auch per Lichtsensor abhängig der Sonneneinstrahlung gesteuert werden. So ersparen Sie sich die manuelle Betätigung eines jeden einzelnen Rollladens und genießen den Komfort, dass Ihre Rollläden auch fahren, wenn Sie nicht zuhause sind.

Der Austausch einfacher Rollladenschalter durch Zeitschaltuhren ist jederzeit auch ohne bauliche Veränderungen umsetzbar. Dies erhöht den Komfort ungemein und kommt in Frage, wenn bereits motorisierte Rollläden verbaut sind.

Sollen leitungsgebundene Antriebe miteinander vernetzt werden, besteht die Möglichkeit, diese in eine Bus-Steuerung einzubinden. Dafür hat SELVE SMI-Antriebe im Programm.


Option 2:

Ausstattung mit Funkantrieben und commeo-Funk

Alle Fenster werden mit neuen Rollläden und SELVE-Funkmotoren ausgestattet. Bis zu 20 Antriebe (oder 32 Antriebe in der Premiumversion) können mit einer einzigen Fernbedienung gesteuert werden: dem commeo Multi Send.

Für die Steuerung gibt es dann unterschiedliche Möglichkeiten:

  • manuelle Einzelsteuerung eines jeden Rollladens (einzelne Kanäle)
  • Zusammenfassung einzelner Rollläden, bspw. alle Rollläden eines Raumes oder Geschosses (Gruppensteuerung)
  • gleichzeitige Bedienung aller Rollläden („Zentralbedienung”)

Weiterlesen

Die Steuerung kann entweder per Knopfdruck oder morgens und abends per Zeitautomatik erfolgen. Immer häufiger wird die Astrofunktion genutzt, die die Rollläden in Abhängigkeit von der Zeit des Sonnenaufgangs oder -untergangs steuert.

Je nach individuellem Empfinden können Sie Ihr commeo-Funksystem um beliebige Komponenten wie zusätzliche Hand- oder Wandsender, z. B. einen commeo Wall Send in jedem Raum, erweitern. Wir bieten außerdem ein rundes Programm weiterer Funkprodukte an: Zusätzliche Mehrkanal-Handsender, Licht- und Wetter-Sensoren, Funk-Zwischenstecker für die Steckdose oder auch Funk-Empfänger für die Integration von Beleuchtung.

Das Beste: Alle SELVE-Funkprodukte können auch nachträglich völlig flexibel in die Anlage integriert werden. So wächst das Funksystem mit Ihren Wünschen und Ansprüchen. Nach dem einfachen Start mit der zentralen Haussteuerung commeo Multi Send fügen Sie einfach weitere Komponenten hinzu. Sie haben alle Möglichkeiten – jederzeit.


Option 3:

Ausstattung mit Funkantrieben und einer ganzheitlichen SmartHome-Steuerung

Sie möchten in den Genuss modernster Hausautomation kommen? Sie legen Wert auf hohen Wohnkomfort, Sicherheit und geringen Energieverbrauch? Dann entscheiden Sie sich im Rahmen Ihrer Modernisierung für den Einbau von SELVE-Funkmotoren bei allen Fenstern, die Sie automatisiert steuern möchten.

Alle Möglichkeiten aus Option 2 sind hier auch gegeben, aber darüber hinaus legen Sie den Grundstein für die Vernetzung Ihres Hauses – sofort oder irgendwann in der Zukunft. Sind die Rollläden und Markisen mit Funkantrieben ausgestattet, können sie jederzeit völlig flexibel in unser SELVE Home SmartHome-System integriert werden.

Weiterlesen
Dank der Kompatibilität mit Homematic IP können dann auch Licht, Heizung und andere elektronische Verbraucher wie Rauchmelder, Alarmsirenen und viele weitere Geräte sinnvoll zusammen gesteuert werden. Die Bedienung erfolgt entweder per App am Smartphone oder Tablet, per Sprache über Amazon Alexa oder ganz automatisch im Hintergrund. Das bedeutet täglich zig Handgriffe weniger und mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

UNSERE PRODUKT­EMPFEHLUNGEN FÜR MODERNI­SIERER

commeo Multi Send
Funk-Handsender zur kompletten Hausautomation

1,00 €*
commeo Wall Send
Funk-Wandsender mit 1 Kanal

1,00 €*
SELVE Home Server 2
Intelligente Haussteuerung per App oder mit Amazon Alexa

1,00 €*